Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Soweit nicht ausdrücklich Gegenteiliges vereinbart wird, gelten für sämtliche Buchungen von Trainingskursen und Verträge zwischen MainBeachers (der “Veranstalter”) und den Teilnehmenden diese AGB. MainBeachers bietet Kurse und andere Veranstaltungen von verschiedener Dauer und an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Beachvolleyball an.

An den Veranstaltungen können alle Interessierten teilnehmen, welche die in der Ausschreibung aufgeführten Teilnahmevoraussetzungen erfüllen.
 

2. Vertragsschluss

Für die Teilnahme an Kursen ist eine Buchungsanfrage erforderlich. Die Buchungsanfrage kann über die Website www.mainbeachers.com oder per Email an info@mainbeachers.com erfolgen.
Buchungen gelten als verbindlich und angenommen, wenn das Anmeldeformular oder die Buchungsemail versendet ist und wenn ihnen nicht innerhalb von 24 Stunden in Textform widersprochen wurde. Nebenabreden gelten nur dann als vereinbart, wenn sie in Textform bestätigt wurden.

Bei der Anmeldung sind immer Name und Emailadresse anzugeben. Inhalt des Vertrages werden ausschließlich die Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung und bei entsprechender Ankündigung die Verpflegung. Für technische Fehler und Irrtümer bei den im Internet veröffentlichten Preisen wird keine Haftung übernommen. Es gilt der in der Buchungs- bestätigung angegebene Betrag.

3. Zahlungsbedingungen
Die Teilnahmegebühr ist wie in der Bestätigungsmail beschrieben zu entrichten. Sollte der Zahlungseingang nicht zum Zeitpunkt des Kursbeginns auf dem Konto des Veranstalters verbucht sein, kann die Teilnahme am Kurs durch diesen verweigert werden.

 

4.Rücktritt durch den Teilnehmer

Teilnehmer können jederzeit vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist in Textform (info@mainbeachers.com) zu erklären. Für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zugang der Rücktrittserklärung maßgeblich.

Wenn Teilnehmer zurücktreten oder wenn die Teilnahme aus Gründen nicht möglich ist, die von dem Veranstalter nicht zu vertreten sind, kann der Veranstalter angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und seine Aufwendungen verlangen. Bei Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Leistungen zu berücksichtigen. Rücktrittsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn eine Veranstaltung aus anderen Gründen nicht angetreten wird.

Der pauschalierte Anspruch auf Rücktrittsgebühren beträgt pro Teilnehmer:

A) Bei nicht regelmäßigen Events (Trainingscamps, Wochenendveranstaltungen, Parties):
▪ bis zum 5. Tag vor Veranstaltungsbeginn kostenlos
▪ bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn 30% der Teilnahmegebühr

▪ bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn 70% der Teilnahmegebühr

▪ ab 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn 100% der Teilnahmegebühr

Als Veranstaltungsbeginn gilt der in der Bestätigungsmail angegebene Beginn der Veranstaltung.

 

B) Bei regelmäßigen Veranstaltungen (wöchentliche Kurse):
▪ bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos
▪ bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 30% der Teilnahmegebühr

▪ ab 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn 70% der Teilnahmegebühr

 

Als Veranstaltungsbeginn gilt der erste Termin der Terminserie. Die Rücktrittsgebühr wird nur berechnet sofern der Veranstalter in Absprache mit dem durchführenden Trainer keinen passenden Ersatzspieler findet, der die Buchung und die daraus entstehende Teilnahmegebühr übernimmt.

 

5. Umbuchung, Ersatzperson
Auf Wunsch des Teilnehmers nimmt der Veranstalter, soweit durchführbar eine Abänderung der Anmeldung auf eine andere Person vor (Ersatzspieler). Diese Möglichkeit erfordert es, dass der Ersatzspieler die Teilnahmevoraussetzungen für die Veranstaltung erfüllt und ist immer vorbehaltlich der Zustimmung des Trainers.

 

6. Absage von durch den Veranstalter

Ein Kurs kann aus wichtigem Grund, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall bzw. Erkrankung eines Trainers, oder höherer Gewalt, abgesagt werden. Die Teilnehmer werden unverzüglich informiert. Im Falle einer Absage durch den Veranstalter wird die bezahlte Teilnahmegebühr binnen 14 Tagen erstattet.

Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen, soweit nicht ein grob fahrlässiges Verhalten der Veranstalters nachgewiesen werden kann.

7. Allgemeine Teilnahmebedingungen
Die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Trainer. Weisungen der Trainer hat der Teilnehmer zu befolgen. Missachtungen von besonders wichtigen Weisungen, insbesondere solcher, die zum Trainingsablauf und zur Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs und zum Umgang mit Spielgeräten erfolgen, berechtigen den Veranstalter zur Vertragsbeendigung und zum Ausschluss vom Kurs. Eine Erstattung von Kursgebühren erfolgt in diesem Fall nicht.

8. Haftungsbestimmungen
Teilnehmer erklären mit der Abgabe der Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeglicher Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen.

Die Teilnehmer haben selbst dafür Sorge sicher zu tragen, den gesundheitlichen Anforderungen der Kurse zu entsprechen. Empfohlen wird eine regelmäßige, mindestens jährliche sportärztliche Untersuchung. Jedem Teilnehmer wird der Abschluss einer Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und ggf. Auslandskrankenversicherung empfohlen. Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich für Schäden, welche direkt mit der Tätigkeit des Veranstalters in Zusammenhang stehen und die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden.

Für den Verlust von Garderobe und mitgebrachten Gegenständen wird die Haftung ausgeschlossen.

9. Datenschutz
Die an den Veranstalter übermittelten Daten werden zur Abwicklung der Buchung und des Vertrages und zur Information über weitere Kurse verarbeitet. Mit der Buchung erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten im Rahmen der Zweckbestimmungen des Vertrages. Der Teilnehmer kann der Verarbeitung der Informationen zu Informationszwecken widersprechen. Die Daten werden dann umgehend gelöscht.

10. Erfüllungsort
Erfüllungsort ist Frankfurt am Main.

11. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

12. Rechtswahl
Es gilt deutsches Recht.

13. Rechtswirksamkeit
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingung unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und die des gesamten Rechtsgeschäftes nicht. Die unwirksame Bedingung ist durch eine solche zu ersetzen, die der unwirksamen Bedingung wirtschaftlich am nächsten kommt.

Frankfurt am Main, den 09.09.2021